Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Der entstörte Mensch

Es gibt da dieses Buch: Der entstörte Mensch von Petra Bock. Der Untertitel lautet: „Wir wir uns und die Welt verändern“. Ein großer Anspruch. Aber da steht noch mehr auf dem Buchdeckel: „Warum mit nach dem technischen jetzt den menschlichen Fortschritt brauchen“. Hm. Mal sehen.

Beim Lesen dieses Buches fallen mir zwei Dinge auf: 1. Das Konzept des ENTSTÖRENS trifft in mir einen sehr heilsamen Punkt, ich finde die Idee wundervoll und 2. Ich will genau wissen, wer Petra Bock ist. Und das erfahre ich.

Petra Bock ist ein Coach, ein Business-Coach und Transformationsforscherin. Ja, so macht manches Sinn, was ich da lese. Sie ist jedenfalls keine Philosophin, keine Soziologin, keine Psychologin und keine Psychotherapeutin. Das ist wichtig zu wissen, wenn man vom entstörten Menschen liest, wenn man verstehen will, wie man sich selbst und seine Beziehungen entstört, wie man sein ganzes Leben entstört, zumindest, so weit es irgend möglich ist.

Aber jede Berufsgruppe hat ihre blinden Flecken, hat nicht das ganze im Blick, sondern bestimmte Ausschnitte. Man merkt es an der Sprache. Sprache ist sehr wichtig. Petra Bock schreibt verständlich und bringt ihre sehr guten, spannenden Ideen rüber, jeder, der mag, kann sie verstehen. Das ist wichtig. Und dennoch höre zumindest ich die Schwingung des Coaches aus dem Text heraus. Das ist nicht immer angenehm.

Dr. Petra Bock zählt zu den bedeutendsten Coaches in Deutschland und begleitet zahlreiche Menschen dabei, ihre Hindernisse zu überwinden und ein erfülltes Leben zu führen. Sie wurde 2012 mit dem Coaching-Award ausgezeichnet und ist eine der meistgebuchten Vortragsrednerinnen im deutschsprachigen Raum. Mit ihren Büchern und ihren Rundfunk- und Fernsehauftritten hat sie ein Millionenpublikum erreicht und begeistert.

Warum jetzt den menschlichen Fortschritt brauchen

Was mich zuerst interessierte, war die kurze (sehr persönliche) Anleitung zur Selbstentstörung. Wirklich spannend. Ich fand mich hier wieder. Ein Satz, den ich zitieren möchte, kann ich zu 100% für mich übernehmen, daher habe ich die Anrede „Du“ mit „ich“ ausgetauscht:
Ich bin integer. Ich bin da, sehe, spüre, denke, spreche konstruktiv, lebensfreundlich, ich bin ein Teil der Lösung und nicht mehr es Problems. Wenn es Konflikte gibt, frage ich mich, was fair ist, und setze mich für Lösungen ein, die niemanden zum Verlierer machen, weil ich mich selbst nicht mehr dazu mache.“ Bäm. Exakt meine Haltung. Ist schon ungewöhnlich, meine innerste Haltung so konkret von einem fremden Menschen in seinem Buch zu lesen.

Aber es geht noch weiter. Diese Sätze habe ich mir ebenfalls im Edding im Buch markiert: „Alles, was du als erwachsener Mensch in deinem Leben tust,geschieht, wenn du dich ernst nimmst, freiwillig.

Genau jetzt kommt es darauf an, zwar fair, aber auch klar zu bleiben. Wir können das Wort ergreifen, uns abgrenzen, von den vielen Zumutungen und Menschen darauf aufmerksam machen, wenn sie gestört agieren.“

Ich finde das wirklich toll. Wie gesagt das waren Zitate aus nur einem Kapitel: Das Buch ist angefüllt mit erwähnenswerten Aussagen und sehr gehaltvoll. Das bedeutet: Wir Leser können von dieser Entstörung sehr profitieren, wo immer wir gerade sehen mögen.
Du willst noch mehr? Dann hier:
„Erlaube dir immer öfter, orginell, kreativ, fantasievoll und out of the box zu denken, egal, worum es gerade geht.“
Du gibst das alte wettbewerbsorientierte, bipolar-hierarchische, simplifizierende Denken auf und schaltest um auf ein komplexes, konnektives, kooperatives Denken. Das ist ein Weg, der dich und die Art, wie du bisher lebst, fundamental verändern wird.“

Mehr gibt es eigentlich nicht zu sagen: Lest selber. Ich habe meine Kritik geäußert und trotzdem mein Herz für dieses Buch nicht verschlossen. Im Gegenteil. Ich denke, es kann ein Meilenstein sein auf dem Weg der persönlichen, aber auch der gesellschaftlichen Entwicklung. Es steht in einer guten Tradition zwischen positiver Psychologie, konsequenter Menschlichkeit, einem großartigen Ja zum Leben und der Tradition der Gemeinwohlorientierung.

„Der entstörte Mensch“ wird euch reicher hinterlassen, als ihr es jemals wart. Versprochen.

Der entstörte Mensch: Wie wir uns und die Welt verändern

von Petra Bock
Buch hier kaufen
Gebundenes Buch 20,- Euro

Leseprobe Der entstörte Mensch

2 Kommentare

  1. […] Es zeigt uns, dass die Antworten, nach denen wir suchen, oft näher sind, als wir denken – in den Beziehungen und Verbindungen, die wir jeden Tag pflegen. Lasst uns gemeinsam die Weisheit aus »The Good Life« erforschen und Schritte in Richtung eines […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert